Neujahrskonzert mit dem Stuttgarter Operettenensemble

Am liebsten möchte man von Anfang an mitsingen. Denn Operettenmusik reißt mit, drückt Lebensfreude aus und ist Balsam für die Seele. Genau diesen musikalischen Schwung und Charme bringt das renommierte Stuttgarter Operettenensemble mit nach Albstadt: zum traditionellen Neujahrkonzert in der Festhalle.

Die beiden Solisten - die Sopranistin Gudrun Kohlruss und der Tenor Reto R. Rosin - wissen, wie Operetten richtig gesungen werden: leicht, aber doch ernst, mit stimmlicher Präsenz und schauspielerischem Können. Und das stets in spürbarer Harmonie und im Einklang mit dem Ensemble. Beide Sänger haben in ihrer musikalischen Laufbahn eine Vielzahl von Operettenrollen auf den Bühnen verkörpert und verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz in diesem Genre.

Für das Albstädter Publikum hat das Stuttgarter Operettenensemble diesmal Werke ausgewählt, die im Rahmen des Neujahrskonzerts bislang noch nicht zu hören waren: Auszüge aus Leon Jessels „Schwarzwaldmädel“, Höhepunkte aus der Operette „Zirkusblut“ von Nico Dostal und einen Ausflug in die Berliner Operette – zu „Frau Luna“ und in „Das Reich des Indra“, geschrieben von Paul Lincke.

Durch das Programm führt mit Charme und Eloquenz Winfried Roesner, der mit seiner Sendung „Die Schatzsuche“ im SWR2 bekannt wurde.


(Quelle Bilder und Text: Stadtverwaltung Albstadt, Amt für Kultur, Tourismus und bürgerschaftliches Engagement)

Festhalle Albstadt-Ebingen, 72458 Albstadt
Route planen ...
01.01.2016